Ingrid Müller-Münch

Adrian McKinty: „Cold Water“ bei „Bücher“ auf WDR5 am 7.12.2019

 

Adrian McKinty: „Cold Water“, Suhrkamp Nova, Sommer 2019, 15,95 Euro, Übersetzung aus dem Englischen Peter Torberg, 376 Seiten

Nordirland in den 90ern. Detective Jean Duffy hat keinen Bock mehr. Er ist es leid, jedes Mal, bevor er seinen supergeilen funkelnagelneuen BMW benutzt, nachschauen zu müssen, ob nicht unter dem Chassis eine Autobombe klebt. Er will nicht länger zerrieben werden im Konflikt zwischen sturen, gewaltbereiten Protestanten und hartköpfigen, um sich schlagenden Katholiken. Und kündigt. Nicht ganz. Er wird nach Schottland ziehen, nur eine Autofähre von Belfast entfernt. Und bis zur Rente wird er Teilzeit arbeiten. Im Archiv vielleicht. Weiterlesen

Australische Krimis bei Scala – die Hits des Jahres WDR5 12.11.2019

In einem trostlosen Kaff schießt noch vor Beginn des Gottesdienstes der örtliche Pfarrer wild um sich. Während mitten in der Wüste, den Outbacks, auf einem ausgedörrten Stück Land, ein Mann von der gleißénden Sonne zu Tode gebrannt wird. Ich war 2019 fasziniert von der Menge aber auch der herausragenden Qualität australischer Krimis. Die beiden Spitzenreiter der Saison stellte ich am 12. November beim Krimi-Service des Kulturmagazins Scala auf WDR 5 vor.

Weiterlesen

Heute zwei interkontinentale krimis auf WDR 5 Scala vorgestellt.

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-scala/audio-wdr–scala-ganze-sendung–1654.htm

 

Henrik Siebold, (eigentlich Daniel Bielenstein), „Takeda und das doppelte Spiel“, 4. dieser Reihe. 16.8.2019, Aufbau-Taschenbuch, 10,99, 415 Seiten+

Derik B. Miller: Sigrid Odegards Reise nach Amerika, 21.8.2018, rororo, 10,99, 414 Seiten, übers. Englische Jan Schönherr

Was passiert, wenn Ermittler aus gänzlich unterschiedlichen Welten gemeinsam auf Mörderjagd gehen? Ingrid Müller-Münch hat zwei Krimis getestet, in denen ein japanischer Inspektor mit einer Hamburger Ermittlerin klarkommen muss, während eine ausgebuffte norwegische Kommissarin es darauf anlegt, einen lässigen US-Sherriff an der Nase herum zu führen. Ein Test, der es in sich hat.

Weiterlesen

Todestag von Georges Simenon / Feature auf WDR 5, Neugier genügt, 4.9.2019

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-das-feature/audio-georges-simenon—handwerker-des-wortes-100.html

 

Ein ruheloser Autor, ein behäbiger Kommissar

Hommage an George Simenon zu seinem 30. Todestag

Am heutigen 4. September jährt sich zum 30.mal der Todestag des wohl erfolgreichsten und weltweit bekanntesten Schriftstellers des 20. Jahrhunderts: Georges Simenon. Im Gespräch mit seinem Sohn John, durch Zitate von Kommissar Maigret, seines wohl berühmtesten Protagonisten, und mithilfe von Aussagen des erfolgreichen Vielschreibers erweckt Ingrid Müller-Münch diesen unruhigen Geist zum Leben. Und beschreibt, wie Simenon als knapp 30-jähriger auf seinen plötzlichen Ruhm reagierte, welche Leidenschaften sein Leben prägten, und wie sein Verhältnis zu seinen Kindern war.

Weiterlesen

DLF Interview über Die geprügelte Generation, 25.8.2019

https://www.deutschlandfunk.de/hintergrund.723.de.html?drbm:date=2019-08-25

Deutsche Krimiautoren als Frankreichkenner

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-scala-hintergrund/audio-morden-in-frankreich-100.html

 

Der deutsche Krimimarkt wird überschwemmt von blaulila leuchtenden Krimis, die Lavendelduft und südfranzösisches Flair versprechen. Ich habe mir das mal kritisch angeguckt.

Leonardo da Vinci an der Loire /WDR 5 Feature 1. Mai 2019

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-das-feature/audio-leonardo-da-vinci-an-der-loire-100.html

 

Die Schlösser der Loire sind eine der am häufigsten besuchten Touristenattraktionen Frankreichs. In diesem Jahr putzen sie sich allerdings besonders heraus. Aus gutem Grund: Am 2. Mai jährt sich zum 500.sten Mal der Todestag von Leonardo da Vinci. Und da dieser große Künstler des 16. Jahrhunderts die letzten beiden Lebensjahre nicht in seiner Heimat Italien sondern an der Loire verbracht hat, will man seiner gedenken. Warum kehrte er Italien den Rücken? Wie lebte er an der Loire? Was machte er dort?  Ingrid Müller-Münch hat hierauf Antworten parat. Sie hat sich auf die Spuren begeben, die Leonardo da Vinci im Tal der Loire hinterlassen hat.

Weiterlesen

Laudatio auf Wolfgang Schorlau / Stuttgarter Kriminächste 2019

Wolfgang Schorlau hat keine Angst vor nix, schon gar nicht vor schwierigen Sujets. Weder vor dem Anschlag auf das Oktoberfest Anfang der 80er Jahre, noch vor den Machenschaften der Pharmaindustrie oder den fragwürdigen Ermittlungen der Morde des NSU. Derlei Herausforderungen geht er an, als wären sie eigens für ihn geschaffen.

Weiterlesen

Dov Alfon: Unit 8200 bei Rowohlt-Polaris = ein Knaller /vorgestellt bei Scala / WDR5

Krimis-Service 26.3.2019.

Dov Alfon: „Unit 8200“, Achtzweihundert, Rowohlt-Polaris, Übersetzung zunächst vom Hebräischen ins Englische, von dort ins Deutsche durch Gottfried Röckelein, März 2019, 478 Seiten, 16 Euro

Teaser: Spionage als Wettlauf mit der Zeit, in einem korrupten Umfeld, in dem man der Politik schon gar nicht, seinen Chefs und Kollegen kaum mehr trauen kann. Ein in den Bann ziehender Insiderblick in die Elitetruppe Unit 8200 des israelischen Geheimdienstes, der als der Beste der Welt gilt.

Weiterlesen

Maurice Sand, seine weltberühmte Mutter George und die Marionetten

Mitten in Frankreich, in einer gottverlassenen Gegend, steht das ehemalige Landhaus der weltberühmten Schriftstellerin George Sand. Was sich dort abspielte,welche Rolle die Feministin und Provokateurin als Mutter von Maurice spielte, das erfahren Sie durch mein Feature auf WDR5, gesendet zum Weltfrauentag am 8.3.2019. Nachzuhören als Podcast unter WDR5, Neugier genügt,8.3.2019, Ingrid Müller-Münch

Weiterlesen