Prügelbuch

 Die geprügelte Generation

http://www.gepruegelte-generation.de/

2012 erschien bei Klett-Cotta das Hardcover, das ich damals auf der LITCOLOGNE  bei einer Veranstaltung gemeinsam mit Andreas Altmann vorstellen durfte, dem Autor von „Das Scheißleben meiner Mutter, das Scheißleben meines Vaters und meine eigene Scheißjugend“. Seitdem habe ich eine ungeheure Resonanz auf dieses Buch bekommen. Viele Menschen haben mir geschrieben, von ihrer Kindheit erzählt. Für das dadurch ausgedrückte Vertrauen danke ich. Einiges ist nachzulesen auf der vom Verlag eingerichteten Website:  www.gepruegelte-generation.de. Das auf dem Buch basierende Theaterstück „Schlag auf Schlag“ lief  im Stuttgarter Theater „Rampe“. Es war beeindruckend, was die Schauspieler Petra Weimar, Eva Linder, Klaus Gramüller und Thomas Heckelmann darboten, was Stephan Bruckmeier an Texten ausgewählt hatte, welches Bühnenbild er wählte und wie Eva Hosemann dies alles inszenierte. Alle Achtung! Chapeau!  Inzwischen ist bei Piper längst die Taschenbuch-Ausgabe erschienen. Und zwar in der 5. Auflage. Wie die Verlage so schön sagen: Dieses Buch ist ein Longseller. 

Am 7.4.2014 wurde ARD-weit der auf meinem Buch basierende Film: „Wer seine Kinder liebt, der züchtigt sie….“ ausgestrahlt. Ich danke Euch, ich danke Ihnen allen für ihr Interesse.

Herzlich Ingrid Müller-Münch

 

Sprengsatz unterm Küchentisch

Dieses Buch über die komplizierten Beziehungen zwischen Mann und Frau, wenn er seine Ernährerrolle verliert und sie die Kohle nach Hause bringt, erschien kurz nach der geprügelten Generation.

Inzwischen arbeite ich weiter an größeren Projekten: Ein Theaterstück ist angedacht und im Rohkonzept fertig. Ein Buchmanuskript wird gerade herumgereicht und kritisiert. Schaun wir mal, was noch kommt. Ich bin da zuversichtlich. Meine Arbeit für den WDR habe ich – wegen dieser arbeitsintensiven größeren Projekte – ein wenig reduziert. Aber Beides ergänzt sich wunderbar. Und meine Krimis, die müssen einfach sein. Geht gar nicht anders.

Brandanschlag von Solingen

Heute,25Jahre nach dem Brandanschlag von Solingen, habe ich auf WDR5, Neugier genügt, an die damalige Zeit erinnert. Und an den Prozess, in dem so vieles schief lief. Nachzuhören als Podcast auf WDR5, Neugier genügt, 29.6.2018

Deutsch-Französischer Journalistenpreis / Nominierung

Ich freue mich darüber, dass ich für den Deutsch-Französischen Journalistenpreis nominiert wurde für mein Radio-Feature über die Exilschriftsteller von Sanary sur mer. Am 4. Juli wird in einer Feierstunde in Berlin bekannt gegeben, wer den Preis bekommt. Bin mal gespannt.

Blogger und Vlogger als Buchrezensenten / WDR5 / Neugier genügt / Feature

Das klassische Feuilleton hat Konkurrenz bekommen. Und was für Eine! Es sind Blogger und Vlogger und Booktuber. Während Viele nicht einmal wissen, was das ist, folgen Ihnen im Netz Tausende.

Weiterlesen

WDR5, Scala, KrimiService, März 2018 Finn und Parks

Brad Parks A.J.Finn Window

Diesmal hatte ich tief, abgundtief in die Psychokiste gegriffen. Ich hatte zwei US-amerikanische Krimis mitgebracht, die an Spannung nichts zu wünschen übrig liessen – ohne dass einem gleich die Kugeln nur so um die Ohren fliegen. Dafür gab es Nervenkitzel vom Feinsten.

Weiterlesen

Bücher Literaturmagazin WDR5 / Krimicheck / Ellen Sandberg

Krimicheck von Ellen Sandberg: „Die Vergessenen“, Penguin-Verlag, 7,50 Euro, erschienen am 27.12.2017, 508 Seiten

Ein Krimi, der aus dem Gros der Neuerscheinungen herausragt. Wegen des Themas, aber auch wegen der Art, wie Ellen Sandberg, alias Inge Löhnig, aus einem todernsten, düsteren Kapitel unserer Vergangenheit einen spannenden Plot baut – und damit das Gestern mit dem Heute verquickt. Der Fall beginnt harmlos und entwickelt sich rapide zu einem Krimi, der Zeitgeschichte mit dem Hier und Jetzt verbindet. So geschickt und routiniert, dass ich dem Faden, den die Autorin zwischen den Generation spinnt, bereitwillig folgte – mit wachsender Wut.

Weiterlesen

Die Alt68er erinnern sich

Auf WDR5 habe ich in einer Glosse meine Zeit in der Frauenbewegung beschrieben.

Weiterlesen

Aktuelle Krimis auf WDR 5 / Scala/ 30.1.2018

Heute habe ich Tony Parsons „In eisiger Nacht“ und Fiona Barton „The Child“ vorgestellt.

Krimischreiben in Partnerschaft

Im Kulturmagazin Scala auf WDR 5 wurde mein Feature über die Schwierigkeiten gesendet, Krimis im Zweierpack zu schreiben. Dazu habe ich einige der Autoren und Autorinnen, die zu Zweit gerade Neuerscheinungen veröffentlichten, interviewt.

 

Weiterlesen

Auftakt des Prozesses wegen Loveparade-Katastrophe/ WDR5/8.12.2017

In einem Live-Beitrag erkläre ich die Schwierigkeiten von Journalisten, über Mammutprozesse zu berichten – und dabei einen klaren Kopf zu behalten.

Feature über das Exil der deutschsprachigen Schriftsteller-Elite in Sanary-sur-mer

Wir wohnten im Paradies – notgedrungen

 

Flüchtlinge – woher sie kommen, wie sie leben, was sie empfinden: Das Thema hat auch uns Deutsche bewegt. Damals, vor mehr als 80 Jahren, als die Nazis Bücher verbrannten, Schriftsteller um ihr Leben fürchten mussten. Autoren von Weltrang, junge aufstrebende Schriftsteller- sie alle begaben sich auf die Flucht, und nicht wenige strandeten in einem kleinen Fischerdorf an der französischen Mittelmeerküste. Dort, in Sanary-sur-Mer,  hofften Leute wie Thomas Mann,  Lion Feuchtwanger, Berthold Brecht, Franz Werfel und viele viele Andere auf das Ende der Hitlerdiktatur. Manche blieben nur kurz, andere solange, bis man sie auch von hier wieder vertrieb.